22. Oktober 2022 bis 12. März 2023

Auf den Punkt gebracht

100 Jahre Marie Marcks

Sonderausstellung 100 Jahre Marie Marcks
Foto: Tai M. Lüdicke / Kunstmann Verlag

Heidelberg feiert Marie Marcks (1922 - 2014), die im August 2022 hundert Jahre alt geworden wäre.

Die Künstlerin schuf ihre ersten Arbeiten für die US-Armee in Heidelberg und setzte sich später mit unverkennbarer zeichnerischer Finesse mit der US-amerikanischen Außenpolitik und zentralen gesellschaftlichen Problemen auseinander.
 
Mit scharfem Intellekt, unermüdlicher Neugier, entlarvender Pointiertheit schaute sie aus spöttischer Distanz auf Gesellschaft, Politik und Probleme ihrer Zeit und wurde so zu einer wichtigen Chronistin eines halben Jahrhunderts deutscher Geschichte.

Die Sprechblasen in freundlicher Wolkenform, die typischen hageren Figuren mit spitzen Nasen und der spezielle, energische Strich prägten ihren persönlichen Stil, dessen Feinheit und Schärfe die inhaltlichen Kontexte adäquat spiegelt.

Die Ausstellung im Mark Twain Center beleuchtet anhand von relevanten Beispielen die wichtigsten Themenbereichen des Marcks’schen Schaffensspektrums und versucht in einem zweiten Ausstellungsteil ausführlich die Persönlichkeit der Künstlerin zu ergründen, deren Biographie nicht nur ganz eng mit der deutschen Nachkriegsgeschichte - insbesondere auch den deutsch-amerikanischen Beziehungen - verbunden, sondern ebenso facettenreich und anregend ist, wie ihre großartigen Karikaturen.


Mittwoch bis Sonntag, 13.00 - 18.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Führungen

Schreibtischutensilien von Marie Marcks, zur Verfügung gestellt von U. Marcks (Foto: MTC)
Ein Blick auf das Arbeitsmaterial der Künstlerin.

Kuratorin Dr. Kristina Hoge führt am Sonntag, 12. März 2023, um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr durch die Ausstellung.

Bitte melden Sie sich vorab telefonisch oder per Mail an unter: 06221 58 34 065 oder mark-twain-center@heidelberg.de. Der Eintritt ist frei.